5 Tipps um besser Einzuschlafen

 

Ganz viele Leute können nur ganz schwer einschlafen.
Man sehnt sich dann in Kindheitstage zurück, in denen die meisten von uns sich einfach hingelegt haben
und – ZACK – schon war man eingeschlafen.
Heute quälen sich viele irgendwie in den Schlaf und versuchen tausende Methoden,
von Hörbüchern bis zum Schäfchen zählen, um endlich einschlafen zu können.

Damit das Einschlafen für Dich keine Qual, kein Stress mehr ist,
habe ich dir heute mal 5 Tipps mitgebracht, die es dir erleichtern werden,
gelassen und schnell ins Land der Träume zu kommen.

Design ohne Titel (34).png

In früheren Zeiten, gerade wenn es auf der Arbeit wieder besonders stressig war,
hatte ich auch immer extreme Schwierigkeiten einzuschlafen.
Wenn einem die Aufgaben vom Tag dann durch den Kopf schießen,
oder auch Dinge, die die Woche noch anstehen, dann schaffen es ganz wenige,
den Kopf auszuschalten und die Ruhe zu finden, die nötig ist, um einschlafen zu können.
Dann quält man sich irgendwie in den Schlaf.
Und obwohl man früh im Bett war, ist man am nächsten Morgen wieder unausgeschlafen,
fühlt sich gerädert, weil man einfach nicht einschlafen konnte.

ABER DAMIT IST JETZT SCHLUSS!

Ich habe dir heute nämlich 5 einfache Tipps mitgebracht,
die du als abendliches Ritual in deinen Feierabend ganz kinderleicht
und ohne großen Aufwand integrieren kannst,
damit Schlafprobleme für dich kein Thema mehr sind!

Design ohne Titel (35).png

Tipp Nummer 1 lautet:
MACH DIR NOTIZEN!

unsplash-image-9n1USijYJZ4.jpg

Wenn du dir beispielsweise aufschreibst, so als Art Tagebuch oder Journal,
was dich so am Tag bewegt hat, was beispielsweise auf der Arbeit oder in der Uni oder auch in deinem Alltag so alles passiert ist, was dir dann am Abend noch im Kopf rumschwirrt, dann nimm dir einen Stift und ein Blatt Papier und schreib deine Gedanken auf.

Auch als Art Schlachtplan für die anstehende Woche kannst du dir auch wunderbar alles aufschreiben, was du in den nächsten Tagen alles erledigen willst und woran du noch denken solltest, zum einen beruflicher Natur,
aber natürlich auch so etwas, wie Geburtstage von Freunden
oder andere wichtige Termine, wie z.B. Hochzeitstage.
Wenn du dir deine Gedanken alle aufschreibst, dann kannst du abends
beruhigt im Bett liegen, weil du weißt, dass du nichts vergessen wirst.
Du hast ja dein Tagebuch, in dem genau steht, woran alles du noch denken willst.
Und auch wenn du beispielsweise in deinem Alltag irgendwas erlebt hast,
sei’s auch nur sowas „Marginales“, wie ein nettes Gespräch
beim Bäcker oder irgendetwas Ähnliches,
dann fungiert dein Tagebuch gleichzeitig auch als Art Therapeut.
Du schaffst es dadurch nämlich dann ganz schnell, Dinge, die dich sonst am Abend noch lange beschäftigen würden, aus dem Kopf rauszubekommen,
indem Du sie aufschreibst,
so dass dich solche Gedanken nicht mehr um den Schlaf bringen.
So viel zu Tipp Nummer 1.

Design ohne Titel (36).png

Tipp Nummer 2 ist:
Besorge Dir eine gewichtete Decke!

Colorful Easter Eggs Blue Photo Easter Sale Instagram Post (10).png

Für alle, die davon noch nicht gehört haben, damit ist quasi nur eine etwas schwerere Decke gemeint, die mehr Gewicht auf deinen Körper ausübt. Und wie Studien zeigen, wird eben genau durch dieses Extragewicht ein Gefühl von Sicherheit auslöst.

Und wenn man sich sicher und geborgen fühlt, wenn man sich abends ins Bett legt,
dann ist das eine große Hilfe dabei,
den Kopf ausschalten zu können,
um dann sicher und ruhig einzuschlafen.

Design ohne Titel (37).png

Als dritten Tipp empfehle ich dir, einen Body-Scan zu machen.

Falls Du noch nicht weißt, was ein Body-Scan ist,
du findest auf meinem YouTube-Kanal die ein oder andere Body-Scan-Meditation,
die du dann auch wunderbar gleich im Anschluss an dieses Video hier mal ausprobieren kannst!

Nur als Beispiel:

Ein Body-Scan ist einfach formuliert eine Achtsamkeitsübung,
bei der du gezielt dazu angeleitet wirst,
in jegliches Körperteil oder gewisse Bereiche deines Körpers hinein zu spüren.
Dadurch schaffst du dann ein größeres Bewusstsein für deinen Körper
und kannst dabei wunderbar entspannen und die Sorgen des Alltags loslassen,
weil du dadurch im gegenwärtigen Moment ankommst.
Tipp Nummer 4 lässt sich dann gerade mit dem Body-Scan optimal verbinden.

Design ohne Titel (38).png

Als vierten Tipp empfehle ich dir 4-7-8- Methode.

unsplash-image-gI7zgb80QWY.jpg

Das sind jetzt keine wirren Zahlen, sondern eine Atemübung.
Du atmest 4 Sekunden ein, hältst dann deinen Atem für 7 Sekunden an,
und dann atmest Du wieder 8 Sekunden aus. Durch diese Atemübung wird dein Parasympathikus aktiviert, was dazu führt, dass du super entspannen kannst und dich dadurch entschleunigst.

Und wenn du dann nicht schon lange im Land der Träume angekommen bist,
habe ich auch noch einen fünften Tipp für dich, der am Anfang vielleicht ein bisschen lächerlich klingt,
aber er ist wirklich unglaublich effizient.
Studien haben nämlich bewiesen, dass, wenn man kalte Zehen hat,
dass man dann viel schlechter einschlafen kann.
Deswegen kommen wir zum fünften und letzten Tipp:

Design ohne Titel (39).png

unsplash-image-r3M0uRuELdA.jpg

Deswegen zieh dir entweder Socken an,
oder halt die Füße vor den Ofen oder gegen die Heizung oder nimm ein warmes Fußbad, so dass du mit warmen Zehen ins Bett gehst und so dann viel schneller einschlafen wirst.

Das waren 5 Tipps, die dir dabei helfen, besser einzuschlafen
und keine Angst mehr vor dem nächtlichen Kampf beim Einschlafen zu haben.
Wenn du noch mehr Informationen zu dem Thema brauchst,
dann schreib’ mir doch deine Fragen einfach per Mail unter post@klausmartach.de.
Auch wenn du Hilfe bei anderen Thematiken brauchst, vereinbare doch einfach ein kostenloses Erstgespräch und lass’ uns gemeinsam gucken, wie wir dich zu deinem Ziel bringen. Ich freue mich auf dich!
Klaus Martach dein Coach aus Würzburg

Lob & Anerkennung
Gedankenfreischalter
Menü